18.05. – 24.05.15 – Stockholm

18.05.15 – Wir starten unsere Stockholm Tour und werden mehr mit Bildern, als mit Worten euch die Hauptstadt von Schweden zeigen.
Mariefred – Schloss Gripsholm – heute Morgen natürlich wieder nur 6 Grad und Regen. Was macht man an so einem Tag? Richtig. Schloss anschauen. Das Schloss Gripsholm wurde um 1540 von Gustav Vasa erbaut, zu dem Hajo ja eine` persönliche` Beziehung hat durch seine Starts beim Vasalauf :).  Das Schloss wurde unter verschiedenen Königen, wie fast alle Schlösser, diverse Male umgebaut. Zuletzt Ende des 19. Jahrhunderts unter Oskar II. Seit 1822 befindet sich die Porträtsammlung des schwedischen Staates im Schloss Gripsholm. Wir haben uns noch nie so lange in einem Schloss aufgehalten wie hier. Sehr beeindruckend!!
Weiter geht’s 15.00 Uhr, 13 Seemeilen zur Insel Björkö. Die „Wikinger“ Insel und letzte Station vor der Stadt Stockholm. Zum Segeln zu wenig Wind, der Himmel grau aber mal kein Regen 🙂 . Nutze die `langweilige` Fahrt mit Motor für den Blogeintrag.

Wir fahren um die Ecke und erblicken das Schloss...

Wir fahren um die Ecke und erblicken das Schloss…

Zugang vom schönen Schlosspark

Zugang vom schönen Schlosspark

Original Zimmerdecke aus der Zeit von Gustav Vasa

Original Zimmerdecke aus der Zeit von Gustav Vasa

Aus Holz angebauter Erker im Innenhof

Aus Holz angebauter Erker im Innenhof

Ansicht auf Mariefred aus dem Schloss

Ansicht auf Mariefred aus dem Schloss

Angekommen, nutzen wir sofort das gute Wetter für einen ausgiebigen Spaziergang um die Insel. Insel Björkö Hier wohnten früher die Wikinger, somit ist hier das erste Stockholm. Hier macht sich auch wieder die frühe Jahreszeit, in der wir unterwegs sind, bemerkbar. Es gibt ein Restaurant, ein Museum und ein nachgebautes Wikingerdorf. Alles geschlossen…Den langen Gästesteg für die Schiffe haben wir ganz für uns alleine Du und Ich…am Abend nutzen wir die tolle Stimmung, totale Ruhe, glattes Wasser, Sonnenuntergang zum Angeln…und…fangen nix…P1020650
19.05.15 – Stockholm – Wir fahren früh los, um nicht zu spät in Stockholm zu sein. Blauer Himmel aber nur 6 Grad. Wir frühstücken unterwegs. Der Mälaren See liegt ganz ruhig da und während Hajo an der Pinne steht, mache ich den Haushalt. Dann, kurz vor Stockholm machen wir einen Abstecher zum Schloss der Königsfamilie.

Das Schloss der Schwedischen Königsfamilie

Das Schloss der Schwedischen Königsfamilie

Ich bin totaler Fan von Silvia und ganz aufgeregt, als wir das Schloss zu Gesicht bekommen. Davor liegen gelbe Warnbojen, man darf nicht näher ran, bzw. anlegen. Ich fotografiere und filme und gucke durchs Fernglas. Leider zeigt sich kein Mitglied der Königsfamilie…komisch, wo wir doch jetzt da sind…
Dann weiter Richtung Stockholm und hier wird’s nun spannend. Wir müssen wieder eine Schleuse passieren und wieder haben wir sofort grünes Licht, als wir ankommen. Unser persönliches Schleusenglück… 🙂

Die dritte Brücke war fast zu niedrig...

Die dritte Brücke war fast zu niedrig…

Doch dahinter, also bei der Ausfahrt befindet sich eine Brücke. 11,70 Höhe, unser Mast ist 11,78 Meter hoch. Der Schleusenwärter meint, es passt und wir fahren durch. Kein Problem. Bei der nächsten Brücke, 11,30,meinte der Schleusenwärter, wir passen auch da hindurch…wir fahren langsam, ein Arbeiter unter der Brücke schaut mit offenem Mund auf unsere Mastspitze, der Brückenwärter pfeift und gibt uns zu verstehen, dass es passt und wir fahren…die Antenne oben auf dem Mast streift die Brücke…wir sind durch…puh…
Angekommen am Vasahamn,

Gamla Stan - Altstadt Stockholm

Gamla Stan – Altstadt Stockholm

inzwischen ist es bewölkt, gehen wir in die Stadt zu einer Touristeninformation und holen uns das Programm für die kommenden Tage. Wir buchen die Stockholmcard, um damit umsonst U-Bahn, Tram und Schiff zu fahren und in sämtliche Museen zu gelangen.

Hier das Vasamuseum

Hier das Vasamuseum

Nun regnet es in Strömen und wir gehen zurück zu unserem Schiff. Duschen 🙂  sind prima und das Essen, Pfannkuchen mit Salat und Blaubeeren schmecken gut. Aktuell 8 Grad draussen, kein Regen mehr und im Schiff 20 Grad 🙂

22.03.15 – Stockholm – bevor wir gestartet sind auf unsere Schweden Reise, waren wir kleine Schweden Fans…nun, nachdem wir auch noch die Hauptstadt von Schweden, Stockholm, besichtigt haben, sind wir große Fan´s von Schweden.

Blick auf die Altstadt

Blick auf die Altstadt

Hier geht es absolut geordnet zu. In keiner Großstadt haben wir das bisher erlebt. Die Fußgänger haben absolut Vorrang, d.h. jeder, aber auch jeder Autofahrer hält rechtzeitig! vor einem Zebrastreifen…und es gibt viele davon. Überall gibt es gekennzeichnete Fahrradwege, die auch Autofahrer respektieren! Es gibt einen Vergnügungspark, der das ganze Jahr geöffnet hat.

Der Vergnügungspark - Gröna Lund rechts im Bild

Der Vergnügungspark – Gröna Lund rechts im Bild

Außerdem kann man mitten in der Stadt auf extra angelegten und gekennzeichneten Wegen reiten…!!! Überall gibt es ausreichend, wirklich ausreichend , Grünflächen…riesig…in denen man spazieren, grillen, spielen, alles darf.

Gamla Stan, Insel Skeppsholmen und Kastellholmen

Gamla Stan, Insel Skeppsholmen und Kastellholmen

Die Menschen hier sind nett, sehr hilfsbereit. Merken sie, dass du nicht ihre Sprache sprichst, obwohl ich mich wirklich sehr bemühe…sprechen sie sofort ein perfektes Englisch…Und…es ist überall sehr sauber. Hier liegt kein Abfall am Strassenrand!!

Hier haben ihre Majestäten ihre Büros - Stadtschloss Stockholm

Hier haben ihre Majestäten ihre Büros – Stadtschloss Stockholm

2. Tag: Vasamuseum ( die Vasa ist ein altes Kriegsschiff, welches bei ihrer Jungfernfahrt am 10.08.1628 noch im Hafen von Stockholm sank und erst 333 Jahre später fast unversehrt gehoben wurde…),

Das Kriegsschiff Vasa sank 1628 und wurde 333 Jahre später fast unversehrt gehoben...

Das Kriegsschiff Vasa sank 1628 und wurde 333 Jahre später fast unversehrt gehoben…

Aquamuseum ( Fauna und Fische ) , Skansen ( alte Häuser, Lebensweisen, Geschichte und Tiere von Skandinavien) .

alte Haus, vorwiegend in Lappland

alte Haus, vorwiegend in Lappland

3. Tag: erkunden der Stadt mit dem Fahrrad…

Blick vom Fernsehturm:

Von oben fotografiert Stockholm mit Schären

Von oben fotografiert Stockholm mit Schären

Wir haben zwei Tage dran gehängt, weil es uns so gut hier gefällt. Am Wochenende ist Oldtimertreffen der Schiffe hier im Hafen…und wir liegen mittendrin. Das wollen wir uns nicht entgehen lassen…

23.05.15 – den letzten Tag in Stockholm haben wir mit Ausschlafen genossen, da es in der Früh regnet und stürmt…dann stellen wir fest, dass unsere Internetkarte keinen Kredit mehr hat. Also ab in den nächsten Pressbyron und aufladen…das machen wir mit dem Fahrrad und kommen nochmal so richtig in die total überfüllte Innenstadt, da heute Samstag…alles was Beine hat ist unterwegs. Inzwischen scheint auch wieder die Sonne. Wir werden mit schauen nicht fertig…kommen ja schließlich aus´m Wald…und setzen uns erstmal gemütlich mit Bierchen ins „Freidays“ (Musikkneipe) mitten in der Stadt und haben Zeit…

Dann essen wir Stekt Strömming, in der Oldtimerausstellung für Boote bei uns im Hafen. Das ist Hering, paniert und gebraten. Mit Salat und Kartoffelmus. Total lecker. Satt und zufrieden gehen wir an Bord und bereiten die Tour für morgen vor. Ich mühe mich ab mit dem Film, der hier schon lange erscheinen sollte, doch You Tube wollte ihn nicht haben, da ich…Superprofi Internet…verkehrtes Format gespeichert hatte und das erst jetzt, heute, 23.05.15 – 23.55 Uhr bemerkt habe…nun aber jetzt…viel Spass 🙂

und nun geht es weiter Richtung Norden… 🙂

24.05.15 – Stockholm – Wir haben verlängert. Bei traumhaftem Wetter mit Temperaturen über 20 Grad ( T-shirt, kurze Hosen und Biergartenwetter) wollten wir, obwohl keine Großstadtfans, das Flair dieser Hauptstadt nochmals genießen. Am Morgen starteten wir eine große Radltour durch die Stadt, vervollständigten unsere Vorräte einschließlich Benzin. Mittags probierten wir nochmals landestypische Kost – Tunnbrödsrölle – nachmittags machten wir mit Queeny eine große Radltour durch die parkartigen Anlagen. Morgen aber ist es so weit Abschied zu nehmen Richtung Aland Inseln und Finnland und dem 60 sten Breitengrad entgegen zu fahren, wo wieder die Einsamkeit und Freiheit beginnt. Wir hoffen auf gutes Wetter beim Überqueren der gefürchteten Alandsee und verfolgen deswegen schon gespannt allen Wetterprognosen. Nordwärts…immer nordwärts…

 

5 Kommentare zu „18.05. – 24.05.15 – Stockholm

  1. Boooh eye, wunderschöne, ruhige Kameraführung, so finde ich das toll…..!!! Mehr davon, bin stets dabei ( fühle allerdings auch die Kälte ) ! Gruß vom Joii

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s